Die Leichtigkeit des Alltäglichen

Das Haus allein bewirtschaften

das Kind ins Bett bringen

das Kind lächelt beim Aufwachen

die Nachbarn haben ein Mädchen namens Rose 

Blüten zwischen Buchseiten trocknen

wir begraben einen Schmetterling

wir hören dem See zu

Feuer machen in Feldsteinen

die Brennesseln erobern den Garten zurück 

Hornissen fliegen nicht mehr

Land riecht nach Zuhause

wieder so unglaublich sternenklar

Zeit für unnützes Träumen

morscher Ast bricht ab - voller Äpfel

 

© Kerstin Koletzki, Gedankenschnipsel aus Tagebüchern 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© kerstin koletzki 2018